Langenstadt

Langenstadt, wohl schon vor 1007 gegründet, wurde jedoch 1216 erstmals urkundlich erwähnt und feierte 2016 sein 800jähriges Bestehen.

Kleines, aber feines Dorf im Landkreis Kulmbach

Langenstadt ist ein langes fränkisches Straßendorf mit etlichen Sandstein- und Fachwerkhäusern. Es gehört mit seinen Bauerngärten und Taubenhäusern, der historischen Tanzlinde, Kirche und Pfarrhaus und dahinter liegendem Kräutergarten  zu den schönsten Dörfern in der Region.

Besonders sehenswert ist die Saalkirche in Langenstadt. Sie gehört zu den Geheimtipps unter den barocken Markgrafenkirchen der Region. Den Schlüssel zur Kirche in Langenstadt erhält man im Gasthof Hübner.

Im Wallgraben hinter der Kirchenmauer liegt ein vom Gartenbauverein angelegter und gepflegter Kräutergarten, der die seit dem Mittelalter bestehende Dreiteilung der klösterlichen Gärten zeigt: Obst, Gemüse, Heilkräuter. Der Garten ist jederzeit zugänglich und auch im Winter schön. Besuchergruppen können sich zu einer Führung anmelden (09228-449).

Langenstadt aus der Luft

MEHR INFORMATIONEN

Stelen am Weg

Erhalten Sie mehr Informationen über die wichtigsten Stationen in diesem Abschnitt des Rotmainauenwegs als herunterladbare PDF-Dateien.

Bauerngärten Langenstadt
Bauerngärten Langenstadt
Taubenhäuser Langenstadt
Taubenhäuser Langenstadt
Langenstadt aus der Luft
Langenstadt aus der Luft
Tanzlinde Langenstadt
Tanzlinde Langenstadt
Markgrafenkirche Langenstadt
Markgrafenkirche Langenstadt
Kräutergarten Langenstadt
Kräutergarten Langenstadt
800 Jahre Langenstadt
800 Jahre Langenstadt
Menü