Mühle Neuenreuth

Seit etwa 400 Jahren betreibt die Familie Weigel die Mühle

Historisches

Seit etwa 400 Jahren betreibt die Familie Weigel die Mühle, Diese ist aber älter. Bereits in den 50 und 60er Jahren begann das allgemeine, vom Staat geförderte „Mühlensterben“. Als letzte Anlage zwischen Bayreuth und Kulmbach wurde diese Kornmühle, zu der auch Landwirtschaft gehörte, bis 1988 betrieben. Theoretisch könnte auch heute wieder Mehl gemahlen werden. Das Mahlwerk funktioniert noch.

Baden im Roten Main

„Der Main war früher vergleichsweise sauber und viele aus dem Dorf haben sich im Sommer unten am Wehr gewaschen oder gebadet. Nachmittags haben die Kinder im Sand gespielt und nach Feierabend kamen die Knechte, Mägde und andere, die mutig genug waren, in der Unterwäsche zu baden . . . Das war schon auch sexy, würde man heute sagen. Wir Kinder haben natürlich auch geangelt.“

Wehre sind flussbaulich notwendig und schaffen in Trocken- wie in Hochwasserzeiten Ausgleich. Die Mühlenbetreiber helfen zudem, die Gewässer ökologisch sauber zu halten.

MEHR INFOS

Weitere Hintergrundinfos in unserer Info-PDF sowie auf unserer Partnerseite:

Menü